Vorträge

> Neue Vorträge für 2010:

Welche Fragen und Themen bewegen Sie? Welche Inhalte und Punkte möchten Sie mit uns diskutieren. Nach einer Phase intensiver Vorträge machen wir momentan Vortragspause. Neue Vortragsideen benötigen Zeit, Inspiration und manchmal auch den Vortragsanlass....

Wenn Sie Interesse an einem unserer bisherigen Vorträge haben, stehen wir Ihnen gerne für firmeninterne Veranstaltungen, Symposien oder Tagungen zur Verfügung.



> Die Kunst guter Entscheidungen
Mi 18.03.2009, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Soll ich oder soll ich nicht - Abwägen - hin und her gerissen sein - Vorteile sehen und Nachteile fürchten. Entscheidungen sind nicht immer einfach. Die Psychologie des Entscheidens befasst sich zum einen damit wie Menschen Ihre Entscheidungen treffen und dabei auf Daumenregeln und Vereinfachungen vertrauen, menschliche Fehler machen.

Zum zweiten geht es in der Entscheidungsberatung und Coaching darum Menschen dabei zu beraten gute und sinnvolle Entscheidungen zu treffen. Entscheidungshilfen unterstützen durch Ihre spezielle Methodik dabei, sich Klarheit zu verschaffen über die Alternativen und passende Entscheidungskriterien auszuwählen.

Der Vortrag gibt einen Einblick in die Psychologie des Entscheidens und die damit verbundenen Hilfsmittel und Strategien.


> Respekt und Achtsamkeit
Di 21.04.2009, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Hektik, Stress, eingebunden sein in Job, Familie, Organisieren des Alltags…
Die Folgen: Angespannt reagieren, schnell hochgehen, entnervt oder enttäuscht sein.
Der Respekt für das Gegenüber geht leider in diesem Kontext oft ebenfalls verloren.

Die Gegenmittel: Achtsamkeit und Respekt - Nur zwei Worte oder wirksame psychologische Wirkstoffe? Der Vortrag zeigt welche psychologischen Mechanismen helfen können die eigene Achtsamkeit sich selbst gegenüber zu steigern. Davon profitiert in vielen Fällen auch die Achtsamkeit gegenüber der eigenen Umwelt, Kollegen, Familie und Freunden. Respekt vor sich selbst und eigenen Bedürfnissen und der sichtbare, erlebbare und hörbare Respekt für meinen Gegenüber öffnen Wege zur inneren und äußeren Balance.



> Ziele
Mi 14.01.2009, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Haben Sie Ziele? Hatten Sie Ziele? Welche Ziele verfolgen Sie beruflich? Ziele stiften Orientierung, Sinn und Motivation. Ziellosigkeit verschlimmert Unentschlossenheit, Aufschieberitis und Drückebergerei. Der Vortrag stellt psychologische Werkzeuge der Zielfindung, Zieldefinition und Standortbestimmung vor. Ansätze um Zielklarheit und Zielbewußtsein zu stärken, werden anhand von Praxisbeispielen illustriert. Kleine Übungen helfen Ihnen bereits im Vortrag neue Richtungen und die eigene Position zu bestimmen. Strategien um mit frischer Tatkraft neue und alte Ziele ausdauernd anzugehen, werden als Fallanwendungen skizziert.

Vortragslogfile 2008:


> Motivationspsychologie im betrieblichen Alltag
Mi 09.01.2008, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Dieser Vortrag gibt einen Einblick in die Motivationspsychologie und Ihrer Anwendung in der betrieblichen Praxis. Ausgehend von verschiedenen Praxisansätzen wird die Frage kritisch diskutiert, inwieweit Unternehmen die Ansätze umsetzen, aufgreifen und anwenden. Die Frage, wie sich, jenseits modischer Trends, Mitarbeiter, Kollegen, Angestellte oder auch Vorgesetzte, Teams und Kunden motivieren lassen, wird anhand von Praxisbeispielen diskutiert.

Anmeldung + Vortragsinfo, wir freuen uns über Ihr Kommen


> Menschenkenntnis
Di 26.02.2008, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Wie ist er / sie gestrickt? Was steuert und lenkt mein Gegenüber? Wie wird er / sie reagieren, sich weiterentwickeln und verhalten? Menschenkenntnis ist der Dreh- und Angelpunkt des erfolgreichen Umgangs mit Mitarbeitern, Kunden, Vorgesetzten und allen Mitspielern im täglichen Geschäft. Der Vortrag zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, wie sie ihr Gegenüber einschätzen können und welche Optionen ihnen je nach Situation den Weg öffnen oder verbauen. Hilfsmittel um ihre Menschenkenntnis zu verbessern und aktiv zu trainieren werden mit Beispielen aus der Beratungs- und Coachingpraxis illustriert.

Anmeldung + Vortragsinfo, wir freuen uns über Ihr Kommen

> Meinungsrisiken und Fehlerchancen
Di 08.04.2008, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Fehlerchancen: Dieser erste Vortragsteil zeigt in einer kurzen und kompakten Form auf:
wie Menschen mit eigenen und fremden Fehlern umgehen, warum es vielen schwer fällt Kritik anzunehmen und wie beim Ansprechen von Fehlern Anderer (=Kritik) oft eigene Fehler dazukommen.
Meinungsrisiken: Menschen sehen oft nicht die Chance einer Meinung, wohl aber die Risiken und in einigen Fällen den Meinungsgeber als "Besserwisser" Es genügt also nicht nur eine eigene Meinung zu haben und diese zu äußeren, sondern der Gegenüber muss dazu verführt werden mitzugehen. Hilfsmittel, Strategien und das nötige (verbale) Know-how werden konzentriert dargestellt.

Anmeldung + Vortragsinfo, wir freuen uns über Ihr Kommen

> Der Ton macht die Musik
Mi 07.05.2008, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Auch am Arbeitsplatz macht der Ton die Musik. Grobe Worte verletzen, rauer Tonfall hinterlässt Wunden. Klare Worte statt verbaler Weichspülerei oder lautem Getöse. Der Vortrag zeigt auf, was den Tonfall und die Wortwahl beeinflusst und was jeder einzelne dazu beitragen kann, dass es passt. Verbale Strategien und Kommunikationswerkzeuge werden anhand betrieblicher Beispiele illustriert und exemplarisch vorgestellt.

Anmeldung + Vortragsinfo, wir freuen uns über Ihr Kommen


> Selbstmarketing
Mi 11.06.2008, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Beim Selbstmarketing geht es darum "das eigene Licht nicht unter den Scheffel zu stellen" - Bescheidenheit ist eine Zier steht dem selbstbewussten Präsentieren guter Leistungen oft entgegen. Im Vortrag geht es darum eine solide Basis zu finden, wie sich durch ein gezieltes Selbstmarketing Wege ebnen für Ihren beruflichen Erfolg. Es geht dabei nicht einfach darum Werkzeuge des Marketings auf sich zu übertragen, sondern in vielen Fällen auch der eigenen Stärken bewusst zu werden und Wege zu finden diese passend für das Gegenüber zu transportieren.

Anmeldung + Vortragsinfo, wir freuen uns über Ihr Kommen

> Und was machen Sie beruflich?
Mi 8.10.2008, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Wie fühlen Sie sich ganz persönlich bei dieser Frage? Und was antworten Sie darauf? Nicht immer fühlt sich das gut an. Zeit etwas zu verändern! Die richtige Entscheidung fällt nicht immer leicht. "love it - change it - or leave it" hört man dann oft, wie man es lieben kann oder was hilft zu verändern oder wie sich der Wechsel richtig angehen läßt verschweigen Ratgeber oft. Der Vortrag stellt Werkzeuge und Hilfsmittel der psychologischen Karriereberatung und des Karrierecoachings vor. Praxisbeispiele und Fallanwendungen illustrieren verschiedene Wege mit beruflich schwierigen Situationen umzugehen.


Anmeldung + Vortragsinfo, wir freuen uns über Ihr Kommen

> Der Vortrag für Schüchterne
Di 28.10.2008, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Sind Sie schüchtern? Der Vortrag zeigt woher Schüchternheit kommt und diskutiert was man gegen Schüchternheit tun kann. Gezielte Übungen und Techniken mit deren Hilfe Sie die Schüchternheit überwinden können werden vorgestellt und angetestet. Ein informativer und unterhaltsamer Vortrag für Schüchterne sowie alle, die Schüchterne gerne besser kennen lernen möchten!


Anmeldung + Vortragsinfo, wir freuen uns über Ihr Kommen


> Harmonie! Mehr Harmonie!
Di 25.11.2008, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

In einer Welt voller Misstöne, Stress und Auseinandersetzungen ist die innere und äußere Harmonie eines der zentralen Motive unseres Lebens. Der Vortrag zeigt welche psychologischen Mechanismen rund um unser Harmoniebedürfnis eine Rolle spielen und wie sich Wege zur Harmonie neu öffnen lassen. Muss wirklich immer alles harmonisch laufen? Harmonie lebt auch von den Gegensätzen und konstruktiver Streit schafft neue Harmonie.


Anmeldung + Vortragsinfo, wir freuen uns über Ihr Kommen

Vortragslogfile: 2007:


> kreativ
Di 16.10.2007, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Kreative Köpfe sind Gold wert - jeder hat schöpferisches Potenzial in sich. Je nach Situation, Aufgaben, Zielstellung und Persönlichkeit entstehen andere Ideen, neue Vorgehensweisen und zündende Funken. Der Vortrag stellt dar, wie in den verschiedensten beruflichen, persönlichen und künstlerischen Bereichen neue Ideen entstehen. Kreativitätstechniken und Verfahren der Ideenfindung werden mit verschiedenen Praxisbeispielen vorgestellt.

Anmeldung + Vortragsinfo, wir freuen uns über Ihr Kommen

> gelassen
Di 06.11.2007, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Gelassenheit tut gut und tut manchmal Not angesichts der Widrigkeiten und Zumutungen des Alltags. Der Vortrag zeigt auf, was Gelassenheit raubt und welchen Einfluss unsere Umwelt und unserer Inneres hat. Wege gelassen und souverän mit Situationen, Widrigkeiten, Stressfaktoren, äußeren und inneren Gelassenheitsräubern umzugehen werden exemplarisch aufgezeigt.

Anmeldung + Vortragsinfo, wir freuen uns über Ihr Kommen

> Konflikte am Arbeitsplatz
Mi 12.12.2007, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr (Eintritt € 3.-)
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

ja - nein - doch - aber …. Konflikte sind unvermeidbar, alltäglich und in einigen Fällen in Sekunden entstanden und hochgekocht, in anderen Fällen Resultat längerfristiger Auseinandersetzungen oder chronischer Streitereien… Der Vortrag gibt einen Einblick in Ursachen und Einflussfaktoren betrieblicher Konflikte. Strategien und Techniken der Konfliktlösung am Arbeitsplatz werden aufgezeigt und mit betrieblichen Beispielen illustriert.

Anmeldung + Vortragsinfo, wir freuen uns über Ihr Kommen

Vortragslogfile: 2006:

> Zauberworte
Di 17. Januar 2006, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Wie lauten Ihre persönlichen Zauberworte? Worte, die öffnen, interessieren, spannend machen, gut tun und Dinge in Bewegung bringen. Sprache ist Wirklichkeit - schafft Wirklichkeit und verändert Wirklichkeit. Der Vortrag spürt den Wirkungen der Worte nach und zeigt auf, wie sich durch "Zauberworte" die Türen unseres Erlebens und Miteinanders öffnen und Raum schaffen für neue Möglichkeiten.

> Wendepunkt - alles wird besser
Di 14. Februar 2006, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Es gibt einen Punkt, an dem ändert sich alles oder nichts. Manche kommen nie dort hin, andere stolpern von einem zum nächsten… Der Vortrag zeigt auf wann und wie sich etwas ändert, welche Punkte, Ereignisse, Situationen und Impulse neue Bewegung ins Spiel bringen. Einige Wendepunkte liegen biographisch verortbar entlang der Lebenslinie, wieder andere können gezielt angesteuert werden. Wie Menschen Wendepunkte auf- und annehmen oder ablehnen, damit umgehen und sich persönlich weiterentwickeln wird anhand von exemplarischen Beispielen beschrieben. Wege den eigenen Umgang mit Wendepunkten konstruktiv und kreativ zu gestalten, neue Situationen anzunehmen oder sogar Wendepunkte gezielt anzusteuern werden vor dem Hintergrund psychologischer Ansätze erörtert.

> Keep cool - mit kühlem Kopf im beruflichen Alltag
Mi 15. März 2006, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Gelassenheit in schwierigen beruflichen Situationen kann helfen mehr zu erreichen! Unbesonnene Worte, unbedachte Handlungen, eskalierende Konflikte - hinterher klüger zu sein hilft wenig für das zerschlagene Geschirr betrieblicher Beziehungen. Der Vortrag gibt einen Einblick in die relevanten Aspekte der Emotionspsychologie. Ausgehend von den Ursachen der Ungelassenheit werden Wege aufgezeigt, die eigenen Gefühle, emotionalen Verhaltensweisen und Programme neu zu gestalten um mit kühlem Kopf mehr zu erreichen.

> Marionette oder Rebell?
Di 28. März 2006, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Wer zieht die Fäden und bestimmt wo es lang geht? Trotzige Auflehnung, offener Aufstand, nichts gefallen lassen oder brav auf die Bühne gehen, sich verneigen und nach der Pfeife tanzen? Der Vortrag greift ausgehend von den beiden Rollen die Diskussion zwischen Anpassung und Individualität, Abgrenzung und Eingliederung auf. Anhand von psychologischen Theorien und Praxisbeispielen aus Therapie und beruflichem Coaching werden Wege aufgezeigt aus dem entweder Marionette oder Rebell eine konstruktive Lösung zu finden, die ermöglicht eigene Standpunkte und Meinungen konstruktiv einzubringen und sich sozial akzeptabel selbst zu behaupten.

> Mit Biss mehr erreichen!
Mi 10. Mai 2006, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Mitarbeiter/innen und Vorgesetzte sollen einfühlsam, sozial umgänglich, engagiert und fair sein. Aber ohne Biss kein weiterkommen. Der goldene Mittelweg positiver Aggression und strategischer Durchsetzungsstärke gehört somit zum 1x1 des betrieblichen Alltags. Um diesen goldenen Mittelweg geht es in diesem Vortrag. Wie viel Aggression braucht man zum Erfolg? Wann und wo ist Aggression schädlich? Für die Umwelt? Mich selbst? Das Unternehmen? Der Vortrag ist provokativ und lotet die Grenze aus zwischen zuviel und zuwenig Aggression. Wege die eigene Durchsetzungsstärke und den eigenen Biss zu stärken und zugleich die richtige Balance zu finden werden anhand von Praxisbeispielen erörtert.


Vortragslogfile: 2.Halbjahr 2005:

> Manipulation
Mi 05. Oktober 2005, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Manipulation ist gezielte Einflussnahme, Lenkung, Steuerung und gängiges Mittel Menschen und soziale Gruppen dahin zu bewegen, wo man sie gern hätte. Im Gegensatz zum Überzeugen nehmen die Verführungstechniken, demagogischen Strategien und manipulativen Verkaufstechniken die Möglichkeit der freien Entscheidung oder umgehen rationale und logische Gegenargumente. Methoden des Himmels oder der Hölle?

> Intuition
Di 08. November Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Gespür, Bauchgefühl, der spontane ganzheitliche Moment klar zu sehen jenseits von Analyse und Kopfdenken… Der Vortrag taucht ein in das spannende Feld intuitiven Erfassens, Denkens, Entscheidens, Handelns. Auftauchende Fragen: Was Intuition begründet? Was intuitivem Erkennen vorausgeht? Was intuitive Prozesse beeinflusst und wie sich die eigene Intuition verbessern lässt? werden anhand von Beispielen aus der Beratungs- und Coachingpraxis illustriert.


> Arbeitsfreude
Mi 07. Dezember 2005, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Mit Freude spannendes Tun, in der Arbeit aufgehen, Wertschätzung und Anerkennung erhalten. Oder wird im alltäglichen Kampf und Hickhack aus Freude Frust, Leid und innere Kündigung. Der Vortrag zeigt auf, wie Arbeitsfreude entsteht und wie diese abhängig ist vom Mitarbeiter und seiner Persönlichkeit, der Situation im Team, dem Unternehmensklima sowie Aspekten der Arbeitstätigkeit selbst. Hierauf basierend werden Anregungen zur Steigerung der Arbeitsfreude entwickelt.


Vorträge 1.Halbjahr 2005:

> gelassen
Di 01. März 2005, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

gelassen sein - auch wenn man aus der Haut fahren möchte - ruhig sein, auch wenn das Blut kocht - sicher sein, auch wenn der Bauch zusammenfährt, die Hand zittert. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Psychologie der Gelassenheit. Situationen, Personen sowie innere und äußere Faktoren mit Einfluss auf das Gelassenheitsgefühl werden anhand von Beispielen aus der Beratung und dem Coaching illustriert. Vorgehensweisen und Techniken, die helfen können mehr Gelassenheit zu erreichen werden beispielhaft dargestellt.

> wert
Di 05. April 2005, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

wert sein - ist das worum es geht! Von Kindesbeinen an, ist eines der zentralen Themen, sich wert(voll) und gut zu fühlen. Worauf gründet sich das persönliche Wertgefühl, der Selbstwert? Wie kann ich meinen ganz persönlichen und subjektiv empfundenen Wert vergrößern, persönlich wachsen? Warum kranken Arbeit, Familie und Umfeld an fehlender Wertschätzung, zu geringer Anerkennung oder sogar zerstörerischer Entwertung. Was lässt sich tun um dies zu verändern? Wie lässt sich mit Entwertungsbotschaften am Arbeitsplatz / in der Familie und Umwelt besser umgehen?

> mythos führung
Mi 13. April 2005, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Führung ein Mythos? Ja und Nein! Der Vortrag gibt einen Einblick in aktuelle Entwicklungen zum Thema Führungspsychologie und Personalführung. Fallstricke, Problemsituationen, problematisches Mitarbeiter- und Führungsverhalten werden sowohl aus Sicht der Führungskraft, als auch aus Sicht der Mitarbeiter und des Teams erörtert. Die Weiterentwicklung persönlicher Führungskompetenz sowie aktuelle Thesen zur weitestgehenden Reduzierung persönlicher Führung und Stärkung der Mitarbeiterselbstverantwortung stellen weitere Schwerpunkte des Vortrags dar.

> mutig
Di 26. April 2005, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr
Referenten: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

mutig sein - handeln statt zögern. Courage statt Furchtsamkeit und Angst. Der Mut ist heute aus dem Blickfeld geraten, im Unternehmen, am Arbeitsplatz, in der Familie, in unserer Gesellschaft,… Sich selbst etwas zutrauen, Dinge angehen ohne ständige Rückversicherung, selbständig Verantwortung übernehmen, Neues wagen. Der Vortrag zeigt auf, wie sich Mut entwickelt, neuer Mut gefasst werden und wie mit Entmutigung besser umgegangen werden kann. Erörtert wird auch, welche Vorbildfunktion und Aufgaben Vorgesetzten, Geschäftsführern und Eltern heute zukommt. Abschließend geht es um die Frage, wie jeder Einzelne wieder mehr Mut entwickeln und Handlungsblockaden überwinden kann.


Vortrag und anschließender /Talk mit Gero von Boehm:
> Kommunikations-Flexibiltät - Die Psychologie des Überzeugens
im Rahmen des Pharma-Symposiums 2005, Hamburg 28.-29.04.05
Termin: 29.04.2005, 15.55Uhr
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Da im OTC-Markt der Konsument das Produkt nicht im Vorhinein (und oft
auch nicht im Nachhinein) auf seine Eigenschaften hin überprüfen kann,
kommt einer subtilen Überzeugungsstrategie eine besondere Bedeutung
zu. Wie bringt das Unternehmen den Kunden dazu: (1) ein Produkt wahr_zunehmen, (2) positive Produktüberzeugungen an_zunehmen, (3) den Wirkstoff ein_zunehmen, (4) und dafür gerne immer wieder Geld aus_zugeben? Den Kunden in seiner Gesamtheit und Einzigartigkeit verstehen und ernst nehmen ist ein guter erster Schritt. Flexibel und individuell kommunizieren, Bestehendes aufgreifen, weiterführen und Neues stiften ein guter zweiter Schritt. Überzeugen mit Kopf, Herz, Bauch, Hand und Mund das entscheidende Wirkmoment. Wo sind die Grenzen zur Manipulation? Methoden des Himmels oder der Hölle?


> erfolgsfaktor menschenkenntnis
Mi 01. Juni 2005, Aschaffenburg, Luitpoldstr. 2, 20.00 Uhr
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Wie ist er / sie gestrickt? Was steuert und lenkt mein Gegenüber? Wie wird er / sie reagieren, sich weiterentwickeln und verhalten? Menschenkenntnis ist der Dreh- und Angelpunkt des erfolgreichen Umgangs mit Mitarbeitern, Kunden, Vorgesetzten und allen Mitspielern im täglichen Geschäft. Der Vortrag zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, wie sie ihr Gegenüber einschätzen können und welche Optionen ihnen je nach Situation den Weg öffnen oder verbauen. Hilfsmittel um ihre Menschenkenntnis zu verbessern und aktiv zu trainieren werden mit Beispielen aus der Beratungs- und Coachingpraxis illustriert.

Vorträge 2004:

> Teamdynamit
Mi 10.03.04, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Professionelle Teams sind die Kernzelle der Produktivität in vielen Unternehmen, aber sie bergen auch explosives Potential in sich. Das Wissen um die Sprengkraft und Gesetzmäßigkeiten der Gruppendynamik ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor in der Führung von Leistungsteams. Der Vortrag gibt aus der Sicht des Organisationspsychologen einen Einblick in leistungsrelevante Gruppenprozesse und Steuermechanismen. Der Einfluß der Teamführung und des umgebenden Unternehmens werden ergänzend aufgezeigt.


> Alles eine Frage des Selbstbewusstseins!?
Di 16.03.04, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker + cand. Dipl.-Psych.Christina Klappert


Egal ob es sich um ein Bewerbungsgespräch oder ein unangenehmes Meeting mit dem Chef handelt, wer seinen Standpunkt selbstbewusst vertreten kann, ist klar im Vorteil. Aber auch im Alltag kann diese Eigenschaft Gold wert sein. Denken Sie nur an die Preisverhandlungen um die neue Lieblingsjeans. Gerade in Situationen in denen es drauf ankommt, macht einem dagegen oft Unsicherheit und "Bammel" einen Strich durch die Rechnung. Dieser Vortrag zeigt anhand verschiedener psychologischer Konzepte zum Thema Selbstbewusstsein neue Wege auf, mit deren Hilfe auch schwierige Situationen souverän gemeistert werden können. Es werden dabei sowohl Coachingansätze, als auch therapeutische Vorgehensweisen an verschiedenen Fall- und Praxisbeispielen illustriert.

> Krise als Chance - Chance als Krise
Di 23.03.04, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referentin : Dipl.-Psych. Simone Schmitt

> Schrei mich nicht an - Die Kunst des Kritisierens... und kritisiert werdens!
Di 30.03.04, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker


Warum tut Kritik nur weh? Verletzt? Warum nur rastet der / die Gegenüber aus oder ist gekränkt, wenn Mann / Frau oder Vorgesetzte/r Dinge anspricht, die nun mal wirklich nicht o.k. sind? Warum nur muß Mann / Frau oder Mitarbeiter sich diese "ungerechtfertigte Herumnörgelei" anhören…? Der Vortrag gibt aus zweierlei Perspektiven, der des Kritisierenden und der des Kritisierten Einblick in Ursachen und Mechanismen von Problemen mit Kritik und Auseinandersetzungen. Wege Kritik zu Geben und Anzunehmen werden anhand von Praxisbeispielen aufgezeigt.

> Die Psychologie der Zufriedenheit
Do 22.04.04, Kleinwallstadt, 19.30 Uhr, Eintritt frei
Referentin : Dipl.-Psych. Simone Schmitt


> Angst
Mi 28.04.04, Laufach, Rathaus, 19.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Hat der Mensch noch Angst? Die Evolution ist seit den Anfängen der Menschheit vorangeschritten, die Technik macht vieles beherrschbar… Trotzdem ist Angst auch heute lästiges Übel, Verunsicherer, ständiger Begleiter und Leidensverursacher für eine Vielzahl von Betroffenen. Der Vortrag gibt einen Überblick der häufig auftretenden Angst- und Panikformen, sowie sinnvoller Therapiemöglichkeiten und zeigt auf, wie sich Angst wirksam reduzieren lässt.

> Die Kunst sich durchzusetzen
Mo 03.05.04, Aschaffenburg, Herstallstr. 33, 19.30 Uhr, nur nach Voranmeldung
Referenten: Dipl.-Psych. Jürgen Junker und Dipl.-Psych. Simone Schmitt


>Der Ton macht die Musik: Besser miteinander reden und kommunizieren
Di 04.05.04, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Wenn zwei miteinander reden und das Gespräch gut läuft, entstehen positive Gefühle und der Eindruck verstanden und akzeptiert zu werden. Treten Mißverständnisse auf oder reden beide aneinander vorbei, verschärft sich oft der Tonfall, Streitereien, das Gefühl bevormundet oder nicht akzeptiert zu werden kommen ins Spiel. Jetzt läuft das Gespräch nicht mehr rund, denn typische Gesprächsfehler und Gesprächsblockaden verschlimmern die Situation. Der Vortrag gibt einen Einblick, wie die Kommunikationspsychologie hilft derartige Situationen in den Griff zu bekommen, welche Gesprächshaltungen, Gesprächstechniken und die richtige Art und Weise des miteinander Redens positive Töne erzeugen. Kritische Gesprächssituationen im Alltag und Beruf werden unter die Lupe genommen und es wird mit vielen Anwendungsbeispielen gezeigt, wie Sie besser miteinander reden und kommunizieren können.

> focus-on-success
Mi 12.05.04, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Erfolgsratgeber, Erfolgsversprechen, Mythos Erfolg wirksam seit eh und je. Der Vortrag zeigt aus der Sicht des kritischen Beobachters auf, wie mit Ervolgsverheisungen und Heilsversprechen auch heute noch Geschäfte gemacht werden. Ausgehend von einer realisischen Erfolgsperspektive werden Vorgehensweisen aufgezeigt, um langfristig erfolgreiche Strategien zu ergreifen. Fallbeispiele aus der Sicht des Unternehmensberaters und Psychologen illustrieren die dargestellten Thesen.

>Wie kommt das Wissen in den Kopf?
So 20.06.04, Aschaffenburg, Stadthalle, 13.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

> Gekonnt kontern - Schlagfertigkeit im Alltag
05.10.04, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Schluss mit Sprachlosigkeit, runterschlucken und Unterlegenheitsgefühlen. Der Vortrag zeigt wie es fast mühelos geht: die richtigen Worte, passgenau gemünzte Treffer, das schnelle Reagieren und Kontern.... Anhand von Praxisbeispielen aus Therapie, Coaching und (beruflichen) Alltagssituationen werden die vermittelten Strategien und Techniken anschaulich dargestellt.

> Ja aber - Einwände, Blockaden und Widerstände
20.10.04, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Einwände, Kontrahaltungen und Gegenargumente sind alltägliche Barrieren für alle, die mit anderen Menschen zusammenarbeiten und -leben. Kunde, Mitarbeiter, Vorgesetzte Und Partner/innen haben ihre Eigendynamik und lassen sich nicht immer einfach für eine Sache gewinnen. Der Vortrag gibt einen Einblick in Ursachen und psychologische Hintergründe von Einwänden. Strategien und Vorgehensweisen zum richtigen Umgang mit Kontra und Widerstand werden beispielhaft skizziert.


> Selbstveränderung - plötzlich ist alles anders*
09.11.04, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Kalt wie ein Kühlschrank, steif wie ein Stock, öde wie eine Autobahn, stumm wie ein Fisch - doch "plötzlich ist alles ganz anders" - flink wie ein Reh, bunt wie eine Blume und gesprächig wie ein Fink*..... Der Vortrag zeigt auf, welcher Umgang mit den eigenen Unzulänglichkeiten und Schwächen durch kleine entscheidende Schritte eine deutliche Veränderung mit sich bringen kann. Beispiele aus therapeutischen Veränderungsprozessen, aus der Persönlichkeitsentwicklung und dem Coaching von Führungskräften ergänzen den Vortrag.

* in Anlehnung an "plötzlich ist alles anders" von Stereototal (ins Lied bei Amazon reinhören? oder den Originaltext von Stereototal lesen

> Psychologie und "Die Kunst des Krieges" von Sunzi
01.12.04, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

In Anlehnung an das Buch von Sunzi "die Kunst des Krieges" gibt der Vortrag einen Einblick in die wirtschaftspsychologischen Prozesse und Einflussfaktoren, die bereits in diesem ca.500 v.Chr. geschriebenen Werk skizziert werden. Ableitungen, wie die Führung von Mitarbeitern, das Arbeiten in Projekten, das Durchsetzen von Vorhaben, der Umgang mit Gegnern und Konkurrenten, der Erfolg am Markt aus dieser Sicht auch heute noch profitieren , werden beispielhaft dargestellt.


Vorträge 2003:

> Wirksame Veränderungen
02.04.03, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Der zentrale Wirkfaktor und der Kern erfolgreicher Dienstleistungen im Bereich Personal-, Team- und Organisationsentwicklung ist es, wirksame Veränderungen zu erzielen. Der Vortrag stellt dar, welche Konzepte von Veränderung bei den einzelnen Beteiligten bestehen und welchen Einfluß diese auf das Veränderungsgeschehen, resultierende Widerstände und Blockaden oder daraus resultierende Erfolge haben. Werkzeug mit deren Hilfe Veränderungen für Einzelpersonen, Teams / Arbeitsgruppen oder ganze Abteilungen und Unternehmenseinheiten realisierbar sind, werden abschließend exemplarisch vorgestellt. Der Umgang mit Widerständen, Veränderungsbarrieren und schwierigen Mitarbeitern und Gruppen wird anhand von Praxisbeispielen illustriert.

> Leistungsverhalten - Leistungspsychologie
07.05.03, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Menschliche Leistung, Engagement, Motivation und Bereitschaft sich wirkungsvoll und effektiv einzubringen, sind seit den Anfängen der wissenschaftlichen Psychologie ein bedeutendes Forschungs- und Anwendungsfeld. Der Vortrag gibt einen Einblick in die psychologische Dimension menschlichen Leistungsverhaltens. Einflußfaktoren, Erklärungsansätze und Vorgehensweisen um das menschliche Leistungsverhalten positiv zu beeinflussen und die Leistung zu steigern, werden anhand von Beispielen aus der Praxis skizziert. Anregungen, wie Sie Ihre eigene Leistung steigern oder bei Ihren Mitarbeitern für ein besseres Leistungsverhalten sorgen schließen den Vortrag ab.

> Psychische Abwehr
20.05.03, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Der Vortrag gibt einen Einblick in die psychischen Abwehrmechanismen. Neben einer Darstellung der bereits von Freud beschriebenen Vorgänge, bildet die Analyse der Funktion und der indivduellen Beweggründe von Abwehr einen weiteren Vortragsschwerpunkt. Beispiele aus dem Alltag, aus beruflichen Situationen und aus der Behandlungspraxis illustrieren die Darstellungen. Die positiven und negativen Auswirkungen der Abwehrmechanismen für die Einzelperson und ihre soziale Umwelt werden erörtert. Abschließend werden therapeutische Gegenmaßnahmen aufgezeigt und Wege erörtert, wie die soziale Umwelt, Vorgesetzte und Arbeitskollegen Abwehrmechanismen begegnen können.

> Frauen als Führungspersönlichkeiten
21.05.03, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referentin: Dipl.-Psych. Simone Schmitt

> Die (un-)erträgliche Leichtigkeit des Seins
27.05.03, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Der Vortrag gibt ausgehend von dem Roman Milan Kunderas einen Einblick, welche psychischen Mechanismen, Lebenshaltungen, Denkweisen und Einstellungen einen Einfluß auf unser Leben und Erleben haben. Wie unserer innerer Roman und der Verlauf unserer eigenen Erzählungen mehr Leichtigkeit und Schwung erhalten, wird am Beispiel narrativer und hermeneutischer Verfahren demonstriert.

> Angst
Di 14.10.03, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Hat der Mensch noch Angst? Die Evolution ist seit den Anfängen der Menschheit vorangeschritten, die Technik macht vieles beherrschbar… Trotzdem ist Angst auch heute lästiges Übel, Verunsicherer, ständiger Begleiter und Leidensverursacher für eine Vielzahl von Betroffenen. Der Vortrag gibt einen Überblick der häufig auftretenden Angst- und Panikformen, sowie sinnvoller Therapiemöglichkeiten und zeigt auf, wie sich Angst wirksam reduzieren lässt.

> Humor und Management
Mi 15.10.03, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Das Eis bricht - Mit Humor mehr erreichen! Darf man im Unternehmen und der Wirtschaft überhaupt lachen? Angesichts der momentanen Entwicklung ist so manch einem das Lachen sprichwörtlich vergangen. Der Vortrag stellt dar, wie mit Humor viele berufliche Situationen besser über die Bühne gehen. Vorträge, Präsentationen, der Umgang mit Kunden, Mitarbeitern und Vorgesetzten gelingen humorvoll einfach besser. Provokationen und Stress lassen sich mit Humor wirksam meistern. Und zuletzt: Lachen verbindet - Menschen, Kopf und Bauch, Verstand und Gefühl… Ein unterhaltsam-informativer Vortrag mit dem nötigen Schuß Humor.

> Psychologie im Marketing
Mi 05.11.03, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Der Kern erfolgreichen Marketings ist es, die psychischen Prozesse des Kunden zu erfassen, abzubilden und durch adäquate Marketingmaßnahmen zu reagieren. Die meisten Marketinglehrbücher bleiben an diesem Punkt eher allgemein. Der Vortrag stellt dar welche psychischen Prozesse für den Marketingprozess relevant sind und wie sich innerpsychisches Geschehen in Kunden erfassen lässt. Welchen Einfluss unbewusste und emotionale Prozesse haben und wie diese Informationen in ein gezieltes Marketingdesign überführbar sind wird anhand von Beispielen illustriert.

> Das Lustprinzip
Di 02.12.03, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Folge deiner Lust! Erst kommt das Fressen, dann die Moral… von Kindheit an ist der Mensch lustsuchend und unlustvermeidend. Lustfeindliche Erziehung, Sozialisation, Moral und rigider Arbeitsethos führen zur Entwertung vieler Bereiche. Die Lustindustrie vereinseitigt willige Verbraucher auf leicht zu bedienende Bedürfnisse mit den richtigen Gewinnerzielungspotentialen… und wo bleibt die wirkliche Lust? Allzu oft herrscht Unzufriedenheit, Frust, Öde und Langweile… Der Vortrag stellt dar, wie das Lustprinzip Leben, Liebe und Arbeiten gezielt bereichern kann. Wie Spaß und Freude entsteht und neue lustfördernde Aktivitäten und Bereiche erschlossen werden können.

> Was ist was wert? Wert contra Werte
Mi 10.12.03, Aschaffenburg, Luitpoldstr.2, 20.00 Uhr, Eintritt frei
Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Junker

Geiz ist geil schrillt es aus den Reklameblättern, der Preis ist heiß und ich bin nicht blöd… Auf den Aktionärsversammlungen dominiert der Wert, der Kurs oder die Gewinnausschüttung, hektisches Quartalsdenken ist ein weit verbreitetes Übel. Wertorientiertes Denken, der Fokus auf die dahinter liegenden Werte bietet dagegen Sinn, Struktur und Orientierung. Der Vortrag gibt einen Einblick in die psychologische Seite aktuellen Markt- und Konsumgeschehens und betrachtet unter der kritischen Lupe des wert- und werteorientierten Denkens die Verhaltensweisen von Konsumenten, Unternehmen und den am Spiel beteiligten Mitspielern.


Vorträge 2002 und früher:

Vorträge aus dem Jahr 2002 und früher finden Sie thematisch gegliedert in unserem


Referenten

Jürgen Junker, Diplom-Psychologe, Unternehmensberater für Personal-, Team- und Organisationsentwicklung, Therapeut und Coach, seit 1996 Inhaber von MTO-Consulting, seit 1992 in der Erwachsenenbildung tätig, Lehrbeauftrager der V-FH-Wiesbaden (Fb. Polizei) sowie FH Aschaffenburg (Fb. BwL) und HGKZ Zürich (Projekt)

Simone Schmitt, Diplom-Psychologin, Beraterin bei MTO-Consulting, Therapeutin und Theaterpädagogin, Lehrbeauftragte der V-FH-Wiesbaden (Fb. Polizei) und der FH Aschaffenburg (Fb. BwL)



 

psychologie beratung + therapie
dipl.-psych. jürgen junker
dipl.-psych. simone schmitt
herstallstr. 33
63739 aschaffenburg
tel. 0 60 21 - 2 06 75

anfrage@psychologiepraxis.de

navigation by text
> themen > beratung > seminare > vorträge > team > kontakt > links
online seit 1999 © dipl.-psych. jürgen junker anfrage@psychologiepraxis.de
besuchen Sie auch unsere Webseiten: http://www.paarprobleme.de
http://www.mto-consulting.de und http://www.selbstvertrauen.de



Seminare

Seminar Selbstvertrauen
im beruflichen Alltag
>> Seminarinfo <<

Seminar Durchsetzungskraft im beruflichen Alltag
>> Seminarinfo <<

Seminar Konflikte - Konfliktmanagement >> Seminarinfo <<

Seminar Lampenfieber / Seminar Redeangst
>> Seminarinfo <<

Seminar Persönlichkeit, Persönlichkeitstraining
>> Seminarinfo <<

Seminar Menschenkenntnis & Fingerspitzengefühl
>> Seminarinfo <<

Seminar Stressmanagement
>> Seminarinfo <<