Zwang Zwangsstörung Zwangsgedanken

Unsere Praxis in Aschaffenburg bietet Psychotherapie bei Zwang, Zwangsstörung, Zwangsgedanken und Zwangshandlungen. Wir bieten eine Sprechstunde Zwang in Aschaffenburg.

Für unsere Sprechstunden zum Thema Zwang und Zwangsgedanken sind auch kurzfristige Terminvereinbarungen und telefonische Termine möglich: Tel. 06021-20675 . Bitte beachten Sie, wir sind eine reine Selbstzahlerpraxis und rechnen nur mit Ihnen direkt und nicht mit den Krankenkassen ab. Mehr Info siehe Sprechstunde Therapie.

Je nach Behandlungsfall klären wir, ob eine ergänzende Beratung via Skype/ Teams / Zoom/ Facetime erfolgen kann. Bei psychotherapeutischen Themen ist in der Regel der persönliche Kontakt für die Eingangsdiagnostik, eine Indikationsstellung und Aufklärung wichtig. Wir halten uns hier an das psychotherapeutische Berufsrecht.

Oft viel zu lange Therapeutensuche

Viele von Zwängen, Zwangsgedanken oder Zwangshandlungen Betroffene haben schon eine lange Suche nach dem passenden Therapeuten für Ihren Zwang hinter sich. In vielen Praxen sind die Wartezeiten extrem lange, oder es ist gar kein Termin zu bekommen.

mit dem richtigen Therapeuten dem Zwang entgegenwirken

Den passenden Therapeuten/in für sich als Person und die jeweils bestehenden Zwänge zu finden ist wichtig. Nur, wenn Ihr Therapeut wirklich versteht, wie es Ihnen geht, wo anzusetzen ist und welche therapeutischen Ansätze für Sie persönlich funktionieren, ist ein wirksamer und langfristig nachhaltiger Abbau der Zwänge, Zwangsgedanken oder Zwangshandlungen möglich.

Zwang Zwangsstörung Zwangsgedanken Psychotherapie Aschaffenburg Therapie von Zwängen
Zwang, Zwangsstörung, Zwangsgedanken
Psychotherapie Aschaffenburg

Zeitnahe Termine um einer Chronifizierung vorzubeugen

Kurzfristige Termine sind sehr wichtig, um den Zwängen, Zwangsgedanken und Zwangshandlungen sehr zeitnah zu begegnen und einer weiteren Chronifizierung entgegen zu wirken.

Wir haben in der Regel auch sehr kurzfristig Termine für Klienten/innen mit Zwängen. Für eine Terminfrage senden Sie uns bitte ein Email an: anfrage@psychologiepraxis.de

Schnelle Termine für Therapie bei Zwängen und Zwangsgedanken via Videosprechstunde / Skype / Teams oder Zoom

Dementsprechend schnelle Online-Termine vergeben wir auch für eine Angsttherapie via Skype / Teams / Zoom oder Facetime. Bitte geben Sie dies bei Ihrem Terminwunsch mit an. Terminvereinbarung via Email: anfrage@psychologiepraxis.de

Honorare + Kosten Therapie bei Zwang

Direktabrechnung: Abrechnung direkt mit Ihnen. Es erfolgt keine Abrechnung oder Kostenerstattung mit den gesetzlichen oder privaten Krankenkassen. Dafür erhalten Sie als Selbstzahler sehr zeitnah Termine.  

  • Im Unterschied zu vielen Kassenpraxen haben wir bei einer Therapie von Zwängen, Zwangsgedanken oder Zwangshandlungen keine mehrmonatigen Wartezeiten. Bei uns gibt es je nach Auslastung auch sehr zeitnah Termine.
  • absolute Diskretion und keinerlei Datenaustausch mit Ihrer Kasse (Keine Auswirkungen auf Versicherungswechsel, Verbeamtung oder andere Themen)

Eng verknüpft mit dem Thema Angst, ist das Thema Zwang und der Umgang mit Zwängen, Zwangsgedanken, Zwangsstörungen und Zwangshandlungen. In unserer psychologischen Beratungspraxis in Aschaffenburg bieten wir Menschen Beratung und therapeutische Unterstützung beim Umgang mit Zwängen und Zwangsgedanken.

Zwang, Zwangsstörung, Zwangsgedanken Psychotherapie in Aschaffenburg

Zwangsgedanken sind Ideen, Vorstellungen oder Impulse, die einen Teil unserer Klienten / Klientinnen immer wieder beschäftigen. Weil diese Gedanken fast immer sehr belastend und quälend sind, versuchen die Betroffenen häufig erfolglos, Widerstand zu leisten.

Die Gedanken werden als zur eigenen Person gehörig erlebt, selbst wenn sie als unwillkürlich und häufig abstoßend empfunden werden. Als Folge entsteht oft eine Art Teufelskreislauf und die Zwangsgedanken treten immer wieder auf.

Zwangshandlungen

Zwangshandlungen oder -rituale sind Stereotypien, die ständig wiederholt werden. Die davon Betroffenen erleben sie oft als Vorbeugung gegen ein objektiv unwahrscheinliches Ereignis, das Schaden bringen oder bei dem sie selbst Unheil anrichten könnten.

Obwohl im allgemeinen dieses Verhalten von den Betroffenen selbst als sinnlos und ineffektiv erlebt wird, sind sie immer wieder unter dem Zwang es auszuführen. Die Ursache dafür ist oft eine zugrunde liegende Angst. Werden Zwangshandlungen unterdrückt, verstärkt sich die Angst oft deutlich.

Zwang, Zwangsstörung, Zwangsgedanken Psychotherapie in Aschaffenburg

Zwangsgedanken können in Form von zwanghaften Ideen, moralisch verwerflichen Gedanken, bildhaften Vorstellungen auftreten.

Eine zweite Form von Zwangsgedanken sind Zwangsimpulse. Diese Impulse verursachen eine Art inneren Handlungsdruck z.B. etwas aussprechen zu müssen, oder den Impuls etwas bestimmtes zu tun oder zu machen.

Fast immer sind die Zwangsgedanken und Zwangsimpulse für die betreffende Person extrem belastend und quälend. Manchmal ist es auch nur ein schier endloses Grübeln, oder eine endlose Überlegung unwägbarer Alternativen, häufig verbunden mit der Unfähigkeit, einfache, aber notwendige Entscheidungen des täglichen Lebens zu treffen. Die Beziehung zwischen Grübeln, Zwängen und Depression ist besonders eng.

Zwang und Zwangshandlungen

Zwangshandlungen äußern sich in verschiedenen Formen. Eine Form sind Kontrollzwänge (Herd, Schlüssel, Kaffeemaschine, Streckenkontrolle beim Autofahren). Eine andere Form sind Sauberkeits- und Waschzwänge (Händewaschen, Duschen, Vermeiden von Plätzen, die mit Ansteckung und Krankheit im weitesten Sinne in Verbindung gebracht werden können).

Als Folge der zeitraubenden Handlungen beeinträchtigen Zwangshandlungen oft die Tages- und Zeitplanung immens, da sehr viel Energie und Zeit darauf verwendet wird, diese Rituale durchzuführen um die innere Angst abzubauen.

Zwang, Zwangsstörung, Zwangsgedanken und zwanghafte Persönlichkeit

Die Zwanghafte Persönlichkeit stellt eine Persönlichkeitsstörung dar, die durch Gefühle von Zweifel, Perfektionismus, übertriebener Gewissenhaftigkeit, extremer Ordnungsliebe, ständigen Kontrollen, Halsstarrigkeit, Vorsicht und Starrheit gekennzeichnet ist.

Spontaneität und Impulsivität sind selten und können kaum gelebt werden. Die Person ist gekennzeichnet durch Kontrolliertheit in den Emotionen und durch ein starkes Bedürfnis, alles im Griff zu haben. Es können zudem beharrliche und unerwünschte Gedanken oder Impulse auftreten, die als störend erlebt werden.

Zwang + Zwangssymptome

Neben den akuten Zwangssymptomen sind häufig auch Angstsymptome vorhanden. Die permanente Angst und Anspannung führt zu einer erhöhten Krankheitsanfälligkeit. Die zeitaufwendigen Zwänge führen zunehmend auch zu psychosozialen Belastungen und Beeinträchtigungen. Häufige Folgen sind:

  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Denkblockaden und Denkfixierungen
  • Starkes Belastungsgefühl
  • Unpünktlichkeit
  • Angst vor den schlimmen Folgen
  • Verlust des Arbeitsplatzes durch extreme Langsamkeit in der Tätigkeit (Kontrolle und Absichern) oder durch Zuspätkommen
  • Niedergeschlagenheit, Dysphorie, depressive Verstimmungen
  • Körperliche Symptome wie Ekzeme an den Händen / am Körper im allgemeinen durch die Waschrituale und Waschzwäng…
  • und insbesondere die ständige Angst den Zwangsgedanken nachkommen zu müssen…

Was ist die Ursache von Zwang, Zwangsstörung, Zwangsgedanken?

Hinter den Zwängen stehen häufig verborgene Ängste. Angst bedeutet immer, dass Sie körperlich reagieren und die nervliche Erregung über ein angenehmes Maß hinausgeht. Eigene Gedanken, Befürchtungen erhöhen den inneren Druck. Dadurch verschlimmert sich häufig das negative Grübeln und es treten mehr negative Gedanken auf.

Es ist davon auszugehen, dass dieser Mechanismus und die Sorgen die Anspannung vergrößern. Wodurch die Wahrnehmung der Situation und der eigenen Gedanken negativer wird. Dies erhöht die nervliche Erregung und den Stresspegel weiter. Kommen jetzt noch eskalierende äußere + innere Einflüsse dazu kann die Stressreaktion, die die Angstschwelle durchbrechen.

Jetzt wird Angst empfunden, Angstsymptome treten auf und das Geschehen / die eigenen Gedanken erscheinen immer bedrohlicher.

Zwang, Zwangsstörung, Zwangsgedanken werden gelernt

Sie haben richtig gelesen, Zwänge werden gelernt indem der negative körperliche Angstzustand / Schmerzen / negative Gefühle verknüpft werden mit Gedanken, Bildern und Erlebnissen.

Die durch die Ausführung der Zwangshandlung ausgelöste Erleichterung (nachlassen des negativen Gefühls / eintreten eines positiven Gefühls) verstärkt die Wahrscheinlichkeit, dass in einer ähnlichen Situation die Zwangshandlung immer wieder ausgeführt wird.

Ist eine neue Situation oder ein Gedanke oder Ihr körperlicher Zustand ähnlich, wie die Situation in der dies passierte, wird wieder die Angst, die Angstgedanken und die körperliche Angstreaktion bzw. das negative Gefühl ausgelöst. Dies führt wiederum zu einer Ausführung der Zwangshandlung……(usw.)

Therapie bei Zwang und Zwangsgedanken Psychologsche Beratung Aschaffenburg
Psychologsche Beratung Aschaffenburg – Therapie bei Zwang + Zwangsgedanken

Psychologische Beratung bei Zwang, Zwangsstörung und Zwangsgedanken

Unsere psychologische Beratung in Aschaffenburg unterstützt Sie in der Lösung und Bearbeitung der Zwangsgedanken, Grübeleien und Zwangshandlungen. Die damit verbundenen emotionalen Blockaden, negativen Erfahrungen und schlechte Gefühle werden durch die Beratung verarbeitet und neue angst- und zwangsfreie Wege für Sie gehbar.

Psychotherapie von Zwängen Zwangsstörung und Zwangsgedanken

In unserer Psychotherapeutischen Praxis in Aschaffenburg wenden wir den für Sie und Ihre Zwangsthematik jeweils individuell passenden therapeutischen Ansatz an. Daher kann sich je nach Person, Situation und Ursachen das Vorgehen im Einzelfall unterscheiden.

1. Diagnose und Analyse von Ursachen und Gründen für den Zwang
2. Beratung
, Treatment, aktive Bewältigung
3. Verfahren der Angstreduktion / Zwangsreduktion
4. Abbau von Teufelskreisläufen aus Angst und Zwang
5.
 Umgang mit körperlichen Angstsymptomen
6. 
Umgang mit Zwangsgedanken und Zwangsverhalten
7. 
Training der positiven Selbststeuerung
8. 
Training eines positiven Umgangs mit sich selbst
9. 
Aufbau eines zwangsfreien Verhaltens

Psychotherapie für Zwänge in Aschaffenburg

Wir bieten in unserer Praxis die passenden therapeutischen Werkzeuge und Vorgehensweisen für die Diagnose und Psychotherapie von Zwängen, Zwangsgedanken und Zwangshandlungen.

Wir unterstützen Einzelpersonen, Paare und Kinder im Umgang mit Zwängentrainieren und begleiten Sie bei der Lösung und unterstützen Sie beim Erarbeiten neuer Formen der Angstbewältigung, des Verhaltens und sich Fühlens.

Die aktive Bearbeitung der Zwänge und der dahinter liegenden Ängste ermöglicht Ihnen neue Sicherheit zu finden. Gerne begleiten wir sie auf diesem Weg.

Zwänge und Partnerschaft

Zwänge, Zwangsimpulse und Zwangshandlungen sind oft auch für Beziehungen und Partnerschaft sehr belastend. Wir beraten Betroffene, die Partner oder Partnerin sowie Familien zum richtigen Umgang mit der Zwangsthematik.

Oft sind hier alle Beteiligten hilflos und überfordert. Selbst schwankt man zwischen Verständnis und gegenhalten oder intervenieren. Es gibt hier nicht die universell passende und für alle Paare und Familien richtige Lösung. Gerne beraten wir Sie als Angehörige, Paare oder Familien zum individuell abgestimmten Umgang mit den Zwängen der Betroffenen.